Logistik-Guru Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Bretzke unterstützt die HLO

Die HLO bekommt hochkarätige Unterstützung: Logistik-Guru Professor Dr. Wolf-Rüdiger Bretzke steht der jungen Hilfsorganisation in Zukunft beratend zur Seite.

Im Januar besuchte Professor Bretzke die HLO für einen gemeinsamen Workshop in ihrem Hamburger Büro. Nach einem sechsstündigen intensiven Austausch mit viel Feedback und neuen Ideen für die zukünftige Entwicklung der Hilfsorganisation sagte der „Logistikweise“ seine weitere Unterstützung zu. „Ich unterstütze die HLO, weil in der humanitären Logistik noch vieles im Argen liegt und weil mich das persönliche, uneigennützige Engagement dieses jungen Teams sehr beeindruckt“, begründete Professor Bretzke seine Entscheidung.

HLO-Gründer Benjamin Brich freut sich über die prominente Unterstützung: „Professor Bretzke prägt die Entwicklung der Logistik sowohl in der Praxis als auch im akademischen Bereich seit fast 40 Jahren. So gut wie jeder in unserem Team kennt seine Bücher. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam die humanitäre Logistik voranbringen werden.“

Auch HLO-Vorstandsmitglied Anne Eling verspricht sich viel von der zukünftigen Zusammenarbeit: „Wir möchten uns schon jetzt dafür bedanken, dass er uns mit seiner beeindruckenden Erfahrung und seinem fachlich-kritischen Blickwinkel zur Seite steht. Das ganze HLO-Team freut sich über die Kooperation mit Professor Bretzke.“

Vita Professor Dr. Wolf-Rüdiger Bretzke

Professor Dr. Wolf-Rüdiger Bretzke nimmt mit einer Mischung aus Theorie und Praxis seit fast 40 Jahren Einfluss auf die Entwicklung der Logistik. Nach seiner Habilitation in Köln in den 70er Jahren nahm er verschiedene leitende Funktionen in logistischen Dienstleistungsunternehmen ein und führte ein eigenes Beratungsunternehmen.

Professor Bretzke bekleidete jahrelang den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Logistik an der Universität Duisburg und kehrte dann zurück in die Beratung, wo er bis 2013 tätig war. Neben seinen Aktivitäten als Beiratsmitglied in verschiedenen Unternehmen war er auch Aufsichtsratsvorsitzender von zwei deutschen Aktiengesellschaften und jahrelang Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Dabei verlor er nie die Leidenschaft für die Wissenschaft: Er lehrte als Gastdozent an zahlreichen Hochschulen und veröffentlichte über 200 Fachpublikationen. Seinen Einfluss auf die Logistik kann man wohlgemerkt als nachhaltig bezeichnen, denn nicht zuletzt behandelte Professor Bretzke neben Themen wie Outsourcing, 4PL und logistische Netzwerke auch das Thema „Nachhaltige Logistik“. Sein gleichnamiges Buch ist bereits in der dritten Auflage erschienen.

Aber nicht nur akademische Literatur, auch ein Gedichtband findet sich in der Publikationsliste. Es trägt den Namen „Mitten drin und draußen vor“. Ein Gedicht widmete Bretzke dabei auch der Logistik:

„Und wenn er sich auch noch so quält, man merkt ihn nur, wenn etwas fehlt / Dann macht sich jeder seinen Reim: Das war bei Gott nicht Just in Time / Als ob das alles einfach wäre. Immer kommt etwas in die Quere / Ganz selten läuft etwas nach Plan und trotzdem kommt die Ware an / aus China, Vietnam und Laos. Logistiker sind Teil des Chaos / Sie steuern Schiffe und auch Laster als kluge Master of Desaster / Dann kommt es nicht in Warenflüssen zu dem, was hätte kommen müssen / Wie das gelingt, ist es fast Mystik. Auf jeden Fall ist es: Logistik.“

Humanitarian Logistics Organisation e.V.

Hamburg, Deutschland

E-Mail ahoinoSpam@humanilog.org

Telefon +49 40 228686750